News

  • Zertifikatslehrgang Forst + Kultur
    am Februar 6, 2023

    Die TeilnehmerInnen erhalten einen breit gefächerten und fundierten Überblick über die fachlichen Grundlagen, die mit der Initiierung, Erstellung und Leitung von forstkulturellen Projekten verbunden sind.

  • Wirkung gebietsfremder Baumarten auf die biologische Vielfalt
    am Februar 6, 2023

    Nicht-einheimische Waldbaumarten können die heimische Artenvielfalt verringern, wenn sie in Reinbeständen angepflanzt sind. Hingegen sind ihre Auswirkungen auf Bodeneigenschaften gering. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Übersichtsstudie.

  • Die Arve – Portrait eines Gebirgswaldbaums
    am Februar 3, 2023

    Die Forschungsanstalt WSL untersucht schon seit über 50 Jahren Möglichkeiten, die Arve im Gebirgswald zu fördern, damit Arvenwälder als vielfältige Lebensräume am Übergang zur alpinen Stufe unter zukünftigen Klimabedingungen erhalten bleiben.

  • Des Königs neue Kleider – Biodiversität und Buchenwälder
    am Januar 27, 2023

    Lange Jahre wurden Buchenwälder als artenarm, dann exakt andersrum als besonders artenreich angesehen. Beides war so nicht zutreffend. Richtig ist eher, dass eine gewisse Artenvielfalt (mittlerer bis unterer Durchschnitt) besteht, diese aber besonders wenige Spezialisten und Endemiten enthält.

  • Rasche Ausbreitung der invasiven Eichennetzwanze in Österreich
    am Januar 27, 2023

    Zwei im September 2020 und 2021 durchgeführte Surveys sowie einzelne Beobachtungen im Jahr 2022 zeigen, dass sich *Corythucha arcuata* seit dem Erstfund im Spätsommer 2019 in Österreich erfolgreich etabliert und rasch ausgebreitet hat.

CO2-Zertifikate vom Wald: Naturschutz oder Scheinlösung?

27. November 2022
Die Luzerner Waldbesitzerinnen und -besitzer verkaufen CO2-Zertifikate. Eine Lösung im Kampf gegen den Klimawandel sei dies nicht, so Pro Natura.
Mehr unter: https://www.srf.ch/news/schweiz/neues-programm-co2-zertifikate-vom-wald-naturschutz-oder-scheinloesung

Vier innovative Projekte im Umgang mit der Klimaveränderung im Wald prämiert

11. November 2022
Das Amt für Wald und Naturgefahren des Kantons Bern (AWN) unterstützt vier Projekte für den klimafitten Wald der Zukunft. Die innovativen Konzepte erhalten im Rahmen des erstmals organisierten Innovationswettbewerbs «Ideenpool KliWa» ein Preisgeld von bis zu 50 000 Franken sowie eine Beteiligung an den Umsetzungskosten.
Mehr unter: www.weu.be.ch

So lässt sich der Waldbau stärken

14. Februar 2022
Dies sind die Förderung der Biodiversität, Stärkung der Schutzwirkung, Erhöhung des Erholungswertes, Optimierung der Klimaschutzwirkung und Sicherstellung der Holzversorgung. Gelingen kann dies vor allem, indem die Wälder verjüngt und Jungwälder nutzenorientiert aufgebaut werden.
Mehr unter: www.schweizerbauer.ch

So wird das Holzerkurs-Obligatorium umgesetzt

10. Februar 2022
Wer künftig Holzerntearbeiten für Dritte erledigen will, muss die zwei obligatorischen Holzerkurse besucht haben. Ausnahmen gibt es teilweise für Personen, die bereits viel praktische Erfahrung mit Holzereiarbeiten gesammelt haben. Die Gleichwertigkeitsanerkennung wird jedoch je nach Kanton unterschiedlich gehandhabt. Die BauernZeitung hat bei den Deutschschweizer Kantonen nachgefragt, wie sie das Obligatorium handhaben.
Mehr unter: www.bauernzeitung.ch

Reh, Hirsch und Gämse gefährden die Artenvielfalt im Berner Wald

25. Januar 2022
Überhöhte Wildbestände verhindern in grossen Teilen des Kantons, dass klimataugliche Jungbäume aufwachsen können. Das neue Wildschadengutachten des Kantons Bern unterschätzt die Wildschadensituation massiv. Um die Waldleistungen für zukünftige Generationen zu sichern, müssen die Wildtierbestände auf ein waldverträgliches Mass reduziert werden.
Mehr unter: www.bwb-pfb.ch


Wald im Klimawandel: Neue Ideen gesucht!

04. November 2021
Wer in den vergangenen Jahren im Wald unterwegs war, hatte häufiger trockene Buchen und vom Borkenkäfer befallene Fichten und Tannen vor Augen. Die Auswirkungen des Klimwandels sind im Wald deutlich spürbar und stellen die Waldbesitzenden vor grosse Herausforderungen. Wie soll man mit wachsenden Risiken umgehen, wie kann man seine Bewirtschaftungsziele trotz oder gerade durch die Veränderungen erreichen? Hier sind innovativen Ideen gefragt. 

Das Amt für Wald und Naturgefahren des Kantons Bern (AWN) und der Verband der Berner Waldbesitzer sind vom Ideenreichtum der Berner Waldwirtschaft überzeugt. Mit dem Innovationswettbewerb «Ideenpool KliWa» möchte das AWN dieses Potenzial nun nutzen und die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer im Umgang mit der Klimaveränderung im Wald unterstützen.

Im Rahmen des «Ideenpool KliWa» können Trägerschaften – also unter anderem Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer oder deren Betriebe – profitieren. Sie können Konzepte zu eigenen Lösungsansätzen und Ideen erarbeiten, die der Waldbesitzerzielsetzung entsprechen und zudem praxisnah und lokal umsetzbar sind.

Haben Sie ein spannendes Konzept, um Ihren Wald klimafit zu machen? Dann packen Sie die Möglichkeit und informieren Sie sich noch heute über den Innovationswettbewerb:  www.be.ch/ideenpool-kliwa


Neubau Turnhalle Trub

Für den Neubau der Turnhalle in Trub übernahm die HVG TTL die Rundholzlogistik und Abrechnung. Damit das benötigte Sortiment zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

Quelle: https://www.ig-truberwald.ch/

Aufbau der Truberholz-Halle

Wertschöpfung in der Region oberes Emmental:

  • 600 fm Rundholz Käferholz aus unseren Einsatzgebiet
  • Total 2000 fm Rundholz aus der Region
  • Grösse 78m x 30m